Phänologie

Welcher Kalender kennt zehn Jahreszeiten?

Wir kennen vier Jahreszeiten, zumindest hier in Europa. Es ist müßig, sie hier aufzuzählen.
Aber wir kennen auch Unterteilungen von Jahreszeiten. Dazu später mehr.

Üblicherweise werden unsere Kalender – ja wir haben mehr als einen – durch die Gestirne wie Sterne (Sternenkalender, wichtig in der Astronomie), die Sonne (meteorologischer Kalender, Bestimmung der Jahreszeiten) und auch den Mond (Mondkalender ,Tidenbestimmung für die Küstenseefahrt, in der biologisch dynamischen Landwirtschaft und auch in der Esoterik) bestimmt.
So gibt es zum Beispiel den astronomischen und auch den meteorologischen Frühlingsbeginn und das gleiche für die anderen Jahreszeiten.

Anders sieht es aus, wenn wir sagen, nicht die Gestirne sondern unsere Natur soll den Kalender bestimmen.
Also wenn zum Beispiel eine oder zwei bestimmte Pflanzenarten beginnen zu blühen, definieren wir das als den Beginn einer bestimmte Jahreszeit.
Dabei fällt gleich auf, dass so ein Kalender für verschiedene Regionen und auch für verschiedene Jahre unterschiedlich ausfallen wird.
Aber gerade diese Unterschiede interessieren den Phänologen.
Sic! Nun haben wir auch den Begriff für diese Art der Naturbetrachtung, die Phänologie. Zitat aus WikiPedia: „Die Phänologie altgriechisch φαίνω pʰaíno „ich erscheine“ befasst sich mit den im Jahresablauf periodisch wiederkehrenden Entwicklungserscheinungen in der Natur.“

In den meisten Regionen blüht das Schneeglöckchen als eine der ersten Pflanzen. Wenn wir nun sagen: mit dieser Blüte beginnt der Vorfrühling, dann können wir erstens bestimmen, wann in Deutschland wo der Vorfrühling beginnt (daraus lassen sich Karten erstellen) und zweitens, wenn wir diese Beobachtungen über viele Jahre machen, können wir vielleicht auch klimatische Schwankungen erkennen.

Schneeglöckchen, Blühbeginn
Blühbeginn des Schneeglöckchens

Zurück zu den vier Jahreszeiten. Die Jahreszeiten Frühling, Sommer und Herbst unterteilen sich noch mal jeweils in drei Zeiten.
Frühling in: Vorfrühling, Erstfrühling und Vollfrühling,
Sommer in: Frühsommer, Hochsommer und Spätsommer,
Herbst in: Frühherbst, Vollherbst und Spätherbst
Winter wird nicht unterteilt.
Wenn wir nun zählen, kommen wir auf zehn.

Jede Jahreszeit wird durch charakteristische Merkmale der Pflanzen beschrieben: Beginn der Blüte, Beginn der Blattentfaltung, Beginn der Fruchtreife, Beginn der Blattverfärbung usw.

In den Menues, die den Jahreszeiten zugeordnet sind, soll ein kleiner Überblick über die Pflanzen und die jahreszeitlichen Merkmale gegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.